Samstag, 31. Oktober 2015

Bircher Müsli Rezept - einfach, schnell, lecker

Hallo!

Ein beliebtes Frühstück in Deutschland, ist das Müsli, aber habt ihr schon mal ein Müsli mit Joghurt, anstatt Milch gegessen?
Die Rede ist vom Bircher Müsli, das als Basis in den meisten Fällen Joghurt bevorzugt.


Zutaten (für eine Portion):

10g Nüsse
1/2 Apfel
 75g Joghurt (natur)
6g Honig
1 MS Zimt
1 TL Leinsamen/Flohsamen
10g Haferflocken


Zubereitung:

1. Die Nüsse und den halben Apfel in einem Mixer schreddern (ca. 5 sek.).
2. Den Joghurt, Honig, Zimt und die Lein- oder Flohsamen hinzugeben und alles vermischen (ca. 10 sek.).
3. Das Vermengte in eine Schüssel geben und über Nacht im Kühlschrank stehen lassen.
4. Die Haferflocken hinzufügen (Haferflocken werden bitter, wenn sie zu lange eingeweicht sind, deshalb erst vor Verzehr zugeben).


Das war's auch schon...
Was ist euer Lieblingsfrühstück?

Wünsche euch noch einen schönen Reformationstag und eine tolle Halloweennacht!

Gruß
Anna ♥

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Grüne Smoothies - Erfahrungsbericht

Hi Leute!

Heute kommt, als krönender Abschluss der "Grünen Smoothies - Reihe", mein persönlicher Erfahrungsbericht.

30 Tage lang habe ich jeden morgen ein großes Glas getrunken. Das jeden Tag durchzuziehen, war für mich grundsätzlich kein großer Schritt, da ich es unbedingt ausprobieren und meinen Körper entgiften wollte.
Die Pflanzen habe ich den Abend vorher im Garten gepflückt, so dass ich am Morgen vor der Schule nur noch alles in den Mixer tun und schreddern musste. Manchmal habe ich auch die übrigen Blätter von Kohlrabi oder Radieschen verwendet. Das ging immer ganz schnell und verlief relativ entspannt (bis auf den Lärm des Mixers am FRÜHEN MORGEN!!!?)

Jetzt fragen sich bestimmt viele: Was haben die Smoothies nun eigentlich bewirkt?

Ich, für meinen Teil, konnte über den Zeitraum vieles beobachten.
Morgens, nach dem Einnehmen, war ich für eine längere Zeit satt und hatte nicht so schnell wieder Hunger. Das hat mir einen langen Schultag erleichtert, denn ich hasse es mit knurrendem Magen im Unterricht zu sitzen.
Hautunreinheiten haben sich minimiert und sind schließlich nach einigen Tagen komplett verschwunden.
Nach ca. 2 Wochen konnte ich eine Entgiftungsreaktion feststellen anhand eines unwohlen Gefühls.
Ich verspürte plötzlich Bauchschmerzen, Schwäche und Antriebslosigkeit, die nicht vom Essen oder sonst irgendetwas kamen konnten, daher dachte ich, dass es nur die Reaktion auf die entgiftenden Pflanzendrinks sein kann. Aber es hielt zum Glück nicht lang an. Mir ging es vielleicht 1-2 Tage schlecht aber danach fühlte ich mich umso frischer.
Außerdem hat sich mein Stuhlgang "verbessert". Am Tag, und das mag jetzt komisch klingen, saß ich öfter auf dem stillen Örtchen als zuvor :).
Etwas abgenommen habe ich auch, was dennoch nicht mein Ziel dieser "Kur" war.
Weiterhin bin ich etwas sensibler geworden was Gartenpflanzen und Wildkräuter angeht. Ich kann nun besser einschätzen, welche Pflanze wie wirkt oder wie schmeckt. Für Pflanzen habe ich mich zwar schon lange Zeit vorher interessiert, aber sie mal allein in der Praxis anzuwenden und sich darin auszuprobieren, hat mir mehr geholfen, als in Büchern nachzuschlagen oder im Internet zu recherchieren.

Mir hat das Experiment Spaß gemacht und mein Körper fühlt sich viel wohler!
Es ist wirklich zu empfehlen und wer meint, dass die Smoothies nicht schmecken, hat vermutlich noch nicht die richtige Mischung gefunden.
Probiert es aus, wenn ihr Lust habt!


Liebe Grüße
Anna ♥



Sonntag, 18. Oktober 2015

Holidays - Baltic Sea

Guten Tag!

Ich bin gestern aus dem Urlaub von der Ostsee wiedergekommen und es war sehr kalt. Es waren um die 6 - 8°C (gefühlt -10°C), doch der Seewind lässt es irgendwie immer kühler erscheinen als es ist.
Unser Hotel war in einem Nebenort von Warnemünde (ich denke Warnemünde sagt den meisten etwas). Die Bilder stammen aus beiden Orten.


Ich glaube das schönste am Meer ist einfach das Meeresrauschen, die Aussicht und die Seeluft, die sofort in die Nase bzw. Lunge geht.
Ich liebe es!


"Am Ufer des großen Meeres, das mit der Gewalt der Ewigkeit zu uns sprechen scheint, 
kann man sich vorstellen, man wandelte so an der Grenze der Zeit."
(Wilhelm August Theodor Steinhausen)



Mühle auf der Landstraße


 Leuchtturm im Herbst


Letzte Pflanzen, die noch Früchte tragen


Ich hoffe die Bilder haben euch gefallen!

Wünsche euch noch schöne Ferien und eine gute Woche!

Gruß
Anna ♥

Freitag, 9. Oktober 2015

DIY - romantisches Windlicht

Hey Leute!

Endlich haben wir Ferien. Leider haben uns die Lehrer so viele Hausaufgaben reingeknallt, dass ich wohl immer etwas zu tun haben werde...wird es wenigstens nicht langweilig *hust, hust*.
Aber man kann es auch übertreiben. Dieses Jahr wird so schon anstrengend genug und uns dann noch zu überschütten mit zusätzlichen Hausarbeiten ist nicht cool.
Naja...da muss man eben durch.

Nun kommen wir mal zum wichtigen Teil des Posts.
Ein schönes DIY zu einem Windlicht, was man bestimmt gerne anmacht, wenn es abends eher dunkel wird und eine schöne Atmosphäre herrschen soll.
Für Kerzenliebhaber eine nette Idee, wie ich finde.


Was ihr benötigt: 


  • ein Einwegglas (gern von aufgebrauchten Marmeladen oder Aufstrichen; Markenbeschriftung entfernen!)
  • Transparentpapier in beliebiger Farbe
  • Spitzenband
  • Bastelleim
  • Schere
  • evtl. Lineal

Schritt 1:

Schneidet das Transparentpapier genau auf die Höhe und Breite des Glases zu.


Schritt 2:

Pinselt das Glas mit reichlich Leim ein.


Schritt 3:

Klebt nun sorgfältig das Transparentpapier auf das Glas und passt auf, dass keine Luftlöcher entstehen.


Schritt 4:

(Bis hierhin könnt ihr erstmal alles trocknen lassen.)
 Jetzt gebt ihr nochmal eine (etwas dünnere) Leimschicht auf das Glas und klebt das Spitzenband passend darauf.



Dann nur noch alles trocknen lassen und schon seid ihr fertig!


Ein sehr schönes Ergebnis und die Spitzenoptik kommt gut zur Geltung!

Viel Spaß beim Nachmachen!
Und schöne, erholsame Tage an alle, die schon Ferien haben!
Die, die noch keine haben, haltet durch! :D

Liebe Grüße
Anna ♥

P.S.: Kommende Woche fahre ich in den Urlaub, weswegen nächste Woche wahrscheinlich kein Post von mir kommt (Urlaubfotos werden folgen^^).


Samstag, 3. Oktober 2015

Herbst Favoriten - cozy autumn

Hallo!

Wie die Zeit vergeht...jetzt ist schon wieder Oktober und das Jahr dauert nicht mehr lang. Nur noch 3 Monate, ging das nicht schnell? Jedes Jahr vergeht irgendwie immer ein bisschen zügiger. 
Aber dafür beginnt jetzt die schönste Zeit des Jahres, nämlich die gemütliche, wohltuende Zeit, die das Jahr ausklingen lässt.
Anlässlich dazu, zeige ich euch heute meine absoluten Herbst Favoriten, die für mich ein Muss in dieser Jahreszeit sind.



Meine Nummer 1 sind Kerzen!
Jetzt, wenn es abends früher dunkel wird, zünde ich gerne eine (oder mehrere) an. Da kommt gleich eine viel schönere Atmosphäre auf und wenn sie dann noch einen guten Duft hat, ist es perfekt.
Mein Lieblingskerzenduft momentan ist der Keks- oder sogenannte "Backstuben-Duft" (so war die Bezeichnung meiner Kerze). Einfach himmlisch!
Welcher ist euer Lieblingskerzenduft?



Als zweites liebe ich Tee!
Nicht nur im Herbst, sondern eigentlich immer. Egal ob Grün-, Früchte- oder Kräutertee, eine Tasse nach der Schule, am Morgen oder am Abend geht immer.



Dazu noch ein Stück Kuchen und ich bin glücklich.



Wenn es kälter wird, geht ohne Schal bei mir gar nichts!
#selbstgestrickt



Wollsocken dürfen erst recht nicht fehlen!
Diese hier halten schön warm. Gerade für Frostfüße sind dickere Baumwollsocken vorteilhaft.




 Ich hoffe der Post hat euch gefallen!
Mich würde mal interessieren was ihr dringend im Herbst benötigt oder oder was ihr an dieser Jahreszeit liebt.
Und findet ihr es auch etwas übertrieben, dass es schon Lebkuchen, Spekulatius und andere Weihnachtsprodukte im Supermarkt zu kaufen gibt, obwohl der Winter noch nicht mal angefangen hat?
Schreibt es in die Kommentare.^^

Wünsche euch ein schönes Wochenende!

Liebste Grüße
Anna ♥