Donnerstag, 29. Dezember 2016

Weihnachtsgeschenk Overlock Nähmaschine

Hallo Ihr Lieben!
Ich hoffe ihr hattet schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage.
Zum Abschluss und letzten Post in diesem Jahr, möchte ich euch das Weihnachtsgeschenk zeigen, worüber ich mich am meisten gefreut habe.
Ihr könnt es im Titel schon lesen. Ich besitze endlich eine Overlock. 😍

Ich benutze sie jetzt seit ca. 4 Tagen und habe auch schon eine Jacke zustande gebracht.
Es macht wirklich Spaß mit ihr zu nähen, da Kanten sauberer und exakter werden.
Der gewöhnliche Zickzackstich einer normalen Nähmaschine mag für den Anfang reichen, aber wenn man das Verlangen nach einem professionellen Ergebnis hat, sollte man sich eine Overlock zulegen. Zwar ist sie sehr teuer, aber die Investition lohnt sich, wenn man ein hochwertiges Modell wählt.

Sie kam auch schon eingefädelt an, so dass man sich nicht erst durch die Bedienungsanleitung finden musste. Zuerst hatte ich minderqualitative Garne benutzt bzw. Reste, die ich aufbrauchen wollte. Doch ich merkte schnell, dass die Maschine da nicht mitmachen wollte. Dauernd reißte der Faden. Sie setzt eben lieber auf Qualität, was mir erst später klargeworden ist, aber naja...aus Fehlern lernt man.
Beim Garnwechsel lief dann alles wie geschmiert und ich habe nichts zu meckern.
 Die Maschine ist wirklich toll und ich kann sie nur empfehlen.





Bis bald und einen guten Rutsch ins neue Jahr!



Samstag, 10. Dezember 2016

Orangenscheiben trocknen

Hallo Leute!
Ich habe mich leider schon lange nicht mehr gemeldet.
Das liegt aber daran, wie bei vielen anderen Bloggern in meinem Alter, dass Klausuren und Lernen einem den Strich durch die Rechnung ziehen. Ich schaffe es nur bei Gelegenheit zu bloggen, was aber immerhin besser als nichts ist, denke ich. Aufgeben möchte ich meinen Blog auf jeden Fall nicht. Dazu habe ich noch zu viele Ideen, die ich gern umsetzen würde, wenn es die Zeit und die Motivation hergibt.
Nun genug geredet, fangen wir an mit dem eigentlichen Thema dieses Posts.

Passend zur Weihnachtszeit hatte ich Lust ein bisschen Deko selber zu......trocknen?!
Und zwar, wie ihr im Titel schon lesen konntet, Orangenscheiben.


Zuerst hab ich sie in ca. 5 mm dünne Scheiben geschnitten, auf ein Blech gelegt, und abgetropft mit einem Küchentuch.


Dann kamen sie für ungefähr 1 1/2 Stunden bei 100°C in den Backofen.


Danach hab ich sie noch für ein paar Tage auf der Heizung liegen lassen, bis sie hundertprozentig trocken waren.

Als Deko hab ich sie mit Draht verbunden und noch ein bisschen Glitzer darauf verteilt, für den weihnachtlichen Schimmer.




Habt ihr eigentlich schon alle Geschenke für die Liebsten zusammen?
Und habt ihr eine Idee was man für sein Wichtelgeschenk vorzeigen könnte (außer singen und Gedicht aufsagen)?
Bei mir steht nämlich bald eine Weihnachtsfeier an.

Wünsche euch einen frohen 3. Advent!
Anna♥